Ja, sie fliegen wieder…

Ja, sie fliegen wieder… Endlich. Es ist einfach ein tolles Gefühl, sie wieder beim drehen ihrer Runden beobachten zu können. Heute sind sie das Dritte Mal draußen gewesen. Vorgestern hatte ich das Erste Mal die Ausflüge geöffnet. Das Wetter spielt derzeit noch nicht so richtig mit… Auch die nächsten Tage soll es noch sehr unbeständig und auch kühl bleiben. Am Ostermontag soll es was besser werden. Ich achte schon darauf, dass auch alle Tauben raus gehen und den Schlag verlassen. Da wird auch notfalls nachgeholfen. Die alten, erfahrenen Tauben sind ja so clever und bleiben dann einfach im Schlag. Die Alten sind es dann auch, die den Schlag als erstes wieder anfliegen und als erstes einspringen, wenn man die Ausflüge öffnet. Sie kennen es noch vom letzten Jahr… Beim Einspringen finden sie eine Priese gehackte Erdnüsse in ihrer Zelle wieder. Die jährigen Vögel sind doch noch etwas zöglerlich beim Einspringen in den Schlag. Sie sind aber am ersten Tag alle im Witwerschlag wieder eingespruchen. Ich musste keinen im Jungtierschlag einspringen lassen. Da die EInflüge von Jungtaubenschlag und Witwerschlag ziemlich dicht beieinander liegen und zudem baugleich sind, habe ich hiermit ohnehin keine Probleme. Die ersten Freiflüge erfolgen nach dem langen Winter derzeit natürlich noch ganz ohne Zwang. Einen Greifvogelangriff konnte ich bis dato noch nicht bemerken. Allerdings fehlt vom gestrigen Tag ein jähriger Vogel von den Junggesellen. Vielleicht ist ihm auch anderweitig etwas zugestossen. In der jetzigen Zeit während der ersten Freiflüge unterstütze ich die Tauben mit einem Carnitin-Produkt übers Trinkwasser und mit dem Produkt „SB-Special“ von Dr. Vandersanden, womit ich das Futter etwas anfeuchte. Ich hoffe, den Tauben hiermit hinsichtlich der Vorbeuge gegen das Schieffliegersyndrom etwas Gutes zu tun. Ob es etwas bringt und ob es wirklcih notwendig ist, weiß ich nicht.

Anfang der Woche habe ich die Tauben beim Tierarzt vorgestellt. Es war alles in Ordnung. Die Tauben wären in einer glänzenden Verfassung. Da es bis zum ersten Preisflug noch eine Weile hin ist, und bis dahin noch viel passieren kann, ist es gut möglich, dass ich in ca. 4 Wochen noch einmal dort vorstellig werde. Das mache ich aber davon abhängig, welchen Eindruck die Tauben auf mich hinterlassen.

Heute war die aktuelle Ausgabe des Expertenmagazins „Brieftaubensport International“ von Rainer Püttmann im Briefkasten. Hier ist ein Interview nachzulesen, in welchem Georg Fröhlingsdorf und meine Wenigkeit vom Reporter Walter Brinker zum Thema „Die Kunst des Züchtens“ befragt wurden. Naja, die Überschrift hat mir so garnicht gefallen, das habe ich Walter auch am Telefon damals so gesagt. Ist das züchten eine Kunst?? Was verstehen wir wirklich davon?? Es gibt wohl einige Theorien, die hier und da angewandt werden. Aber wir bekommen auch immer wieder Beispiele, die diese Theorien widerlegen. Ich finde, die Anhaltspunkte, die ich dort gegeben habe sind alles Hilfsmittel, die helfen können, ein Ass zu züchten. Ich würde nie von mir behaupten, dass ich mit einem bestimmten System Zuchtpaare zusammenstellen kann. So einfach ist das nicht. Warum haben wir alle so viele Zucht – oder besser Vermehrungspaare??? Die Antwort kann sich ja jeder selbst geben. Es gehört auch eine Menge Glück dazu. Ich füge das Interview mal hier ein. Vielleicht hat ja der ein oder andere Interesse, es mal nachzulesen.

In vorgenannter Zeitschrift wird auch regelmäßig über die RV-Meister berichtet. In dieser aktuellen Ausgabe ist eine kleine Kurzreportage über meinen Schlag veröffentlicht worden, den ich Euch natürlich nicht vorenthalten möchte.
Ich werde die beiden Berichte auch zeitnah noch in der Rubrik „Presse / Wissenswertes“ hinterlegen. Hier habe ich einmal versucht alle Berichte einzupflegen, die so in den letzten Jahren über mich in der Fachpresse veröffentlicht wurden. Vielleicht findet ja hier der Ein oder Andere noch einen Tipp.

In meinem nächsten News-Beitrag werde ich darüber berichten, wie ich mit den Reisetauben weiter verfahre. Bis dahin wünsche ich Euch ein frohes Osterfest und viel Spaß beim Eier suchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.